Feuerwehren in der Stadt Dresden

Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen, Kennzeichen DD.

Sonderseite zur
COVID-19 Pandemie mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Tagesaktuelle Informationen der Bundesregierung zum Coronavirus.
Neuinfektionen je 100.000 Einwohner, auf einer Karte von t-online.de nach Landkreisen und kreisfreien Städten angezeigt.
Daten spenden - auch ein Beitrag gegen Corona, die Datenspende-App des RKI für den Kampf gegen Corona.

Die Corona Warn App zur Nachverfolgung von eventuellen Kontakten mit infizierten Personen.

Download beim Google Play Store   Download bei Apple im App-Store

Die Firma CeGaT bietet einen Corona-Antikörpertest (Nachweis von Antikörpern nach einer Covid-19 Erkrankung) an. Die Blutentnahme kann beim Hausarzt (vorher nachfragen!) erfolgen, aber auch bei CeGaT in Tübingen, sowie bei einer Blutentnahmestelle in Bitterfeld (von RettMedic).



Feuerwehren in Landkreisen und kreisfreien Städten in Sachsen.

Der Coronavirus in Sachsen auf der Webseite der Sächsischen Staatsregierung mit dem aktuellen Lagebild und Handlungsempfehlungen beim Auftreten einer Coronavirusinfektion.


Stadtfeuerwehrverband Dresden
stadtfeuerwehrverband-dresden.de

Berufsfeuerwehr mit den Wachen Altstadt, Löbtau, Neustadt, Striesen und Übigau.
Stadtteilfeuerwehren in Brabschütz, Bühlau, Cossebaude, Eschdorf, Gompitz, Gorbitz, Kaitz, Klotzsche, Langerbrück, Lockwitz, Mobschatz, Niedersedlitz, Ockerwitz, Pappritz, Pillnitz, Rockau, Schönfeld, Weißig, Weixdorf, Wilschdorf und Zaschendorf.
Im Juni 2013 wurde wegen des Hochwassers der Elbe der Katastrophenalarm ausgelöst.
Im Stadtgebiet verlaufen die Flüsse und Bäche Elbe, Kaitzbach, Lausenbach, Lockwitzbach, Prießnitz und Weißeritz, die Bundesstrassen B6, B97, B170 und B173, sowie die Autobahnen A4, A13 und A17.
Es gibt dort den Flughafen Dresden und mehrere Eisenbahnstrecken, die aus der Großstadt einen Eisenbahnknotenpunkt machen.
Eigene Webseiten der Jugendfeuerwehr, des Sportvereins und der IG Feuerwehrhistorik.
Im gleichnamigen Stadtteil befindet sich das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Es gehörte früher als Zentralinstitut für Kernphysik zur Akademie der Wissenschaften der DDR. Zu den Forschungsschwerpunkten gehört die Erforschung neuer Materialien, Krebsforschung und nukleare Sicherheitsforschung.
Dort sind viele Firmen der Elektronikindustrie ansässig. Der Branchenverein Silicon Saxony hat dort seinen Sitz.
Die Liste der in der Großstadt geborenen Prominenten ist so lang, dass es auf einem bekannten Onlinelexikon eine eigene Seite dafür gibt. Dort stehen unter anderem der Fussballtrainer Helmut Schön und die Politiker Christine Bergmann, Wolfgang Mischnick, Peter Adler und Herbert Wehner.



Stadt Dortmund

Startseite

Kreis Düren